Die schönsten Städte in Skandinavien | Eurowings Holidays

Von Kopenhagen über Stockholm bis nach Oslo

Unterwegs in Skandinaviens Hauptstädten

Bereit für eine Städtetour durch die königlichen Hauptstädte des Nordens? Tauche ein in das moderne und gleichzeitig historische Flair von Kopenhagen, entdecke das trendig-charmante Stockholm und erlebe die kulturelle Vielfalt von Oslo! Wir verraten dir, welche Highlights du dir bei einem Besuch der Metropolen auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Freue dich auf unvergessliche Erlebnisse, jede Menge Sehenswürdigkeiten und eine Prise skandinavischer Magie.


Dänemark

Kopenhagen

Den Anfang macht Dänemarks Hauptstadt – und die ist einfach hyggelig! Erkunde Kopenhagens farbenfrohe Gassen und malerischen Kanäle, genieße kulinarische Köstlichkeiten und lass dich vom skandinavischen Flair verzaubern.

Kopenhagens Klassiker

Erster Stopp in der dänischen Hauptstadt: Nyhavn. Bei dem zentral gelegenen Hafen handelt es sich wohl um Kopenhagens bekanntestes Postkartenmotiv. Am besten besuchst du das Viertel mit seinen bunten Häuschen, Cafés und Booten bereits am Morgen, um den Touristenmengen einen Schritt voraus zu sein. Hier ist auch der perfekte Ausgangspunkt für eine Hafenrundfahrt, um Kopenhagen vom Wasser aus kennenzulernen.

Ein Stück weiter Richtung Norden stößt du dann auch schon auf ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. Auf einem Felsen in Ufernähe sitzt die Bronzefigur der Kleinen Meerjungfrau, eine Hommage an das gleichnamige Märchen von Dänemarks bekanntestem Dichter Hans Christian Andersen. Mit gerade einmal 125 cm Höhe gilt sie als eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.

Von kleinen Skulpturen geht es weiter zu imposanter Architektur – denn Kopenhagen fasziniert mit einigen sakralen und royalen Prachtbauten. So passierst du bei deinem Spaziergang von Nyhavn Richtung Meerjungfrau bereits Schloss Amalienborg, die Stadtresidenz von Königin Margrethe II. Einen Steinwurf entfernt liegt die Frederikskirche, auch Marmorkirche genannt, deren beeindruckende Kuppel du nicht nur von außen bestaunen solltest. Nach einem kurzen Fußmarsch stößt du sodann auf das wunderschöne Schloss Rosenborg mit herrlicher Gartenanlage sowie das heutige Parlamentsgebäude Schloss Christiansborg.

Hoch hinaus gelangst du indes bei einem Aufstieg auf den Rundetårn, den Runden Turm, der dir eine wunderbare Aussicht über die Dächer der dänischen Hauptstadt ermöglicht. Spazierst du weiter durch das Zentrum, begegnen dir außerdem das städtische Rathaus, Kopenhagens riesige Einkaufsstraße Strøget, das alte Börsengebäude und die Vor Frelsers Kirche.

Ein kleines Phänomen stellt dagegen der Tivoli dar. Dieser weltbekannte Vergnügungs- und Erholungspark liegt mitten in der Kopenhagener Innenstadt und wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnet. Lasse dir einen Bummel über das Gelände nicht entgehen!

Ein weiteres Phänomen erwartet dich schließlich mit einem Besuch von Christiania. Hierbei handelt es sich um eine in den 1970er Jahren gegründete Freistadt. Das autonome Viertel ist autofrei, hat seine eigene Währung und Verwaltung und ist für seine Kunstgalerien, Musikveranstaltungen und alternativen Wohnformen bekannt. Trotz mehrfachen Versuchs der dänischen Regierung den Stadtteil zu schließen, bleibt Christiania aufgrund seines kulturellen und historischen Wertes bis heute bestehen.

Ausflugsziele

Nur eine 40-minütige Zugfahrt von Kopenhagen entfernt liegt die reizende Küstenstadt Malmö. Wenn du also Zeit hast, lasse dir einen Ausflug – über die berühmte Öresundbrücke – in die drittgrößte Schwedens nicht entgehen.

Oder steht dir gar der Sinn nach Sand und Meer? Im Umkreis von Kopenhagen gibt es zahlreiche Strände, an denen du die Seele bei Wellenrauschen und Seewind baumeln kannst. Empfehlenswert sind zum Beispiel der Amager Strandpark oder der Liseleje Strand.

Kopenhagener Kulinariktipps

  • Grød zum Frühstück: Genieße im Stadtteil Nørrebro leckere Porridge-, Skyr- und Chia-Pudding-Varianten in gemütlichem Ambiente.
  • Broens Gadekøkken zu Mittag: Wähle aus einer riesigen Auswahl an köstlichem Streetfood, von Smørrebrød über Holzofenpizza bis hin zu Hot Dogs.
  • Paludan Bog & Café am Nachmittag: Ein Café inmitten einer Bücherei! Schlürfe genüsslich einen Espresso und genieße ein Stück Torte in dieser ungewöhnlichen, aber äußerst gemütlichen Location.
  • Høst zum Abendessen: Hier erwartet dich moderne nordische Küche und das typisch dänische Hygge-Gefühl: gemütlich, herzlich und glückselig.
  • Statte auch unbedingt der Torvehallerne einen Besuch ab. In der zentralen Markthalle findest du frische Lebensmittel, Delikatessen ebenso wie Snackstände.


Schweden

Stockholm

Weiter geht es ins Schwedens facettenreiche Hauptstadt! Zwischen Brücken und Inseln erwartet dich Stockholm mit historischem Charme und moderner Eleganz, beeindruckender Architektur, malerischen Wasserwegen und einer pulsierenden Kulturszene.

Stockholms Klassiker

Deine Stockholmer Städtereise startet in der Altstadt, der Gamla Stan. Sie liegt auf einer kleinen Insel zwischen Festland und dem hippen Viertel Södermalm und beherbergt die ältesten Gebäude Stockholms. Schlendere durch die hübschen Gassen mit ihren kleinen Lädchen und Cafés und statte dabei vor allem dem Marktplatz Stortorget, der Deutschen Kirche St. Gertrud, der Nikolaikirche (Storkyrkan) und natürlich dem königlichen Schloss einen Besuch ab.

Ein kleines Stück nordwestlich der Gamla Stan gelegen findest du mit dem Stadshuset, dem Rathaus von Stockholm, eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Es liegt direkt am Wasser und bietet im Sommer wunderbare Ausblicke über die Altstadt und Södermalm.

Vom Stadshuset spazierst du im Anschluss am besten Richtung Osten, durch den Kungsträdgården, um zur berühmten Skeppsholmbrücke zu gelangen. Was sie so besonders macht: Die goldene Krone, die in der Mitte auf dem Geländer sitzt und die 165 m lange Brücke als eines der begehrtesten Fotomotive der Stadt ziert. Von hier setzt du entweder deinen Spaziergang auf die Insel Skeppsholmen fort oder aber läufst weiter zum Inselnachbarn Djurgården.

Ein Besuch der dieser grünen Oase lohnt sich gleich aus mehreren Gründen. So überquerst du mit der Djurgårdsbron ein weiteres fotogenes Brückenkonstrukt, triffst mit dem Vasa-Museum, dem ABBA-Museum und dem Nordiska auf gleich drei sehenswerte Kultureinrichtungen und kannst einen Abstecher zum Vergnügungspark Gröna Lund ebenso wie zum Freilichtmuseum Skansen unternehmen.

Während dir Brücken und Bootsfahrten Stockholm vom Wasser aus präsentieren, erlebst du unter Tage ein ganz anderes Gesicht der Stadt. So solltest du dir einen Besuch der Stockholmer Tunnelbana, der städtischen U-Bahn-Stationen, nicht entgehen lassen. Fast jede davon ist wahres Kunstwerk mit eigenem Thema und Design, was die Nutzung der Tunnelbana zu einem echten Kulturerlebnis macht. Die künstlerischen Werke reichen von großen Wandgemälden über Skulpturen bis hin zu kreativen Installationen und spiegeln die Vielfalt der schwedischen Kunstszene wider.

Von weiter oben erlebst du Stockholm dagegen nach dem Aufstieg auf einen der vielen Aussichtspunkte der Stadt. Zu den schönsten zählt sicherlich Monteliusvägen, ein Spazierweg am nördlichen Ufer des Viertels Södermalm. Genieße von hier aus einen malerischen Blick über die Dächer und erkunde im Anschluss die Straßen Södermalms, die insbesondere im Abschnitt SoFo mit allerlei angesagten Bars, Restaurants und Boutiquen gespickt sind.

Ausflugsziele

Auch das Umland von Stockholm lockt mit einigen äußerst sehenswerten Ausflugszielen. Zu diesen zählt unbedingt auch Schloss Drottningholm, der offizielle Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie. Auf der Insel Lovön im Mälaren-See gelegen, warten hier wunderschöne Gartenanlagen mit Seen, Wiesen und Alleen darauf, von dir erkundet zu werden. Auch das Innere des Schlosses kannst du besichtigen.

Zu royalen Prachtbauten gesellen sich mannigfaltige Inselwunder: Etwa 30.000 Inseln formen den Stockholmer Schärengarten, der zwischen der schwedischen Hauptstadt und dem offenen Meer liegt. Nutze die Gelegenheit, eine Bootstour zu einer der Inseln (z. B. Vaxholm, Grinda oder Sandhamm) mit ihren typisch roten Holzhäusern zu unternehmen und das wildromantische Flair auf dich wirken zu lassen.

Traumhafte Landschaften erlebst du außerdem im Tyresta Nationalpark. Etwa 20 km außerhalb von Stockholm gelegen führen hier zahlreiche Wanderwege durch dichte Wälder, vorbei an Seen und entlang von atemberaubenden Klippen – ein echter Schatz an unberührter Natur.

Stockholmer Kulinariktipps

  • Caffellini zum Frühstück: Winzig klein, aber fein! Lass dir in dieser beschaulichen Espressobar in der Altstadt den vielleicht besten Kaffee der Stadt und leckeres Gebäck schmecken, um gut gerüstet in den Tag zu starten.
  • Stockholms Gästabud zu Mittag: In diesem urigen in der Altstadt gelegenen Lokal werden dir traditionelle schwedische Speisen aber auch internationale Gerichte serviert – allesamt köstlich!
  • Flickorna Helin am Nachmittag: Etwas abgelegen, aber umgeben von wunderschönen grünen Anlagen präsentiert sich dir dieses charmante Café am Fußgängerweg auf Djurgården und bietet eine große Auswahl an Backwaren und Kaffee.
  • Restaurang Kryp In in Södermalm zum Abendessen: Wie auch sein Schwestern-Restaurant in der Altstadt erwartet dich das Kryp In in Södermalm mit hervorragendem Essen, exzellentem Service und gemütlichem Ambiente.


Norwegen

Oslo

Von eindrucksvollen Fjorden bis hin zu charmanten Stadtvierteln – Oslo glänzt durch Facettenreichtum. Tauche ein in Norwegens faszinierende Metropole und erlebe eine bunte Mischung aus moderner Architektur, Naturverbundenheit und einem breitgefächerten Kulturangebot.

Oslos Klassiker

Dein Osloer Städteabenteuer startest du am besten am Opernhaus der Stadt. Vom Dach des Gebäudes kannst du dir einen ersten tollen Blick über Oslo verschaffen, aber auch das Innere ist aufgrund seines einzigartigen Designs definitiv einen Besuch wert. Nur ein paar Straßen weiter wartet indes der imposante Dom auf dich, die größte Kirche der Stadt. Von der „Domkirke“ spazierst du weiter durch die Karl Johans Gate, Oslos Prachtstraße, und biegst schließlich links in Richtung Wasser ab. Denn hier, am Rande der Landzunge zwischen Oper und Hafen, erhebt sich die eindrucksvolle Festung Akerhus und überblickt den malerischen Oslofjord.

Setze den Weg nach deinem Festungsbesuch weiter zum Osloer Rathaus (hier wird alljährlich der Friedensnobelpreis verliehen!) fort und mache im Anschluss einen Schlenker ins Hafenviertel Aker Brygge. In dem beliebten Einkaufs- und Ausgehviertel vermengt sich moderne Architektur mit historischen Gebäuden, was das ganz besondere Flair dieses Stadtteils ausmacht.

Was natürlich auch nicht fehlen darf: ein Abstecher zum königlichen Schloss! Ein Stück nordwestlich von Nationaltheater und Parlamentsgebäude und gleich am Ende der Karl Johans Gate gelegen, glänzt der Prachtbau zwischen königlichen Gärten. Durchquere anschließend das Viertel Uranienborg und tauche in die grüne Oase des Frognerparks. Hier erwarten dich nicht nur wunderschöne Parkanlagen, sondern auch der Vigelandsanlegget – der weltweit größte Skulpturenpark, der mehr als 200 Ausstellungsstücke des Künstlers Gustav Vigeland beherbergt.

Noch mehr Natur bekommst du bei einem Besuch des Botanischen Gartens, der zur Universität Oslo gehört und rund 35.000 Pflanzen umfasst. Doch nicht nur der Garten selbst sondern auch der Weg dorthin ist ein Erlebnis. So liegen auf der Strecke die beiden wunderschönen Straßen Damstredet und Telhusbakken, die dich mit ihren bunten Holzhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert direkt in vergangene Zeiten versetzen.

Viel Grün, viel Wasser – Oslo begeistert durch jede Menge Natur. Doch Norwegens Hauptstadt kann noch mehr: und zwar Museen! Diesen steht mit Bygdøy gleich eine ganze Halbinsel zur Verfügung. Folgende Kultureinrichtungen findest du dort:

  • das Frammuseum – Ausstellung rund um Arktis/Antarktis und das Polarschiff Fram
  • das Vikingskipshuset – mit drei der am besten erhaltenen Wikingerschiffe der Welt
  • das Kon-Tiki-Museum – Ausstellung über das Leben des norwegischen Entdeckers Thor Heyerdahl
  • das Norsk-Folkemuseum – norwegisches Freilichtmuseum

Zu weiteren sehenswerten Museen, die sich verteilt im Osloer Stadtzentrum befinden, zählen außerdem die Nationalgalerie, das Munch-Museum, das Nobel-Friedenszentrum sowie das Hjemmefrontmuseum (Widerstandsmuseum) gleich neben der Akerhus-Festung. Übrigens: Erwirbst du vorab den Oslo-Pass, erhältst du kostenlosen Zutritt in fast alle Museen der Stadt.

Ausflugsziele

Etwas weiter außerhalb der Stadt begeistert die Holmenkollener Skisprungschanze nicht nur eingeschworene Wintersportfans. Der Komplex umfasst neben der riesigen Schanze auch ein Ski-Museum, einen Ski-Simulator und eine Aussichtsplattform, von der du den vielleicht besten Panoramablick über Oslo erhaschen kannst.

Eine ganz andere Sicht bietet sich dir indes bei einer Bootstour durch die Osloer Fjordlandschaft. Kleine Wasserstraßen, malerische Buchten und hübsche Inseln – eine Fahrt zu Wasser vor den Toren der norwegischen Hauptstadt ist ein echtes Muss. Touranbieter gibt es zahlreiche, die meist mehrmals täglich vom Kai am Rathaus ablegen.

Osloer Kulinariktipps

  • Spor av Nord zum Frühstück: Mit schmackhaftem Frühstück in den Tag starten? Das Versprechen wird im Spor av Nord gehalten. Von süß bis herzhaft, von Kaffee bis Limo – hier ist für alle was dabei.
  • Mathallen zu Mittag: In der Osloer Markthalle findest du Essen aus der ganzen Welt – von kleinen To-go-Snacks bis hin zu feinen Delikatessen.
  • Haralds Vaffel am Nachmittag: In diesem kleinen, aber feinen Lokal inmitten des hippen Viertels Grünerløkka werden dir hervorragende norwegische Waffeln mit der typischen Karamellsoße serviert. Kaffee gibt’s natürlich auch dazu.
  • Den Glade Gris zum Abendessen: Unweit vom königlichen Schloss gelegen, vereint sich hier köstliche traditionelle Küche mit coolem Ambiente.

Unsere Reiseangebote in Skandinavien

Top-Reisepakete für Kopenhagen, Stockholm und Oslo

Beratung und Unterstützung bei der Buchung

 

Unser Service-Team ist von Montag bis Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr und Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen von 10:00 - 18:00 Uhr erreichbar.

Telefon: +49 (0) 7221 96 90 363

E-Mail: service.ewh@hlx.com


Zu unseren FAQs